Australien 2019

Die folgenden Links führen direkt zu den einzelnen Regionen unserer Australien-Tour:

Northern Territory

   Northern Territory

 

Western Australia

   Nordwest

   West

   Südwest

   Süd / 1

   Süd / 2

Vorbereitung

Anfang Februar 2019 besuchten wir in Hannover die Freizeitmesse abf. Australien war das diesjährige Partnerland. So konnten wir uns auf zahlreichen Ständen sehr detailliert über Australien informieren. Schließlich überzeugten uns versierte Gespräche und ein gutes Angebot vom Fernreise-Veranstalter Explorer (www.explorer.de). Einige Tage später buchten wir im Explorer-Reisebüro in Hannover die Flüge, die erste Übernachtung in Australien und ein Wohnmobil. So werden wir unser eigenes Mobil für diese Tour zu Hause lassen und im Outback auf einen Allrad-Toyota vertrauen.

Gute Informationen und erstklassige Beratung fanden wir bei den Fernreisespezialisten Explorer.

Seit vielen Jahren stehen wir mit einem Paddel-Freund in Australien in Kontakt. Markus hat uns bereits zweimal besucht. Ein Gegenbesuch steht an. Wenn nichts jetzt, wann dann.

Das ist der Kontinent, den wir im westlichen Bereich bereisen werden.

Australien ist mit einer Fläche von über 7,5 Mio. km² im Vergleich zu Deutschland mit etwas mehr als 350.000 km² über 20 Mal größer. Es ist fast so groß wie ganz Europa. Bei einer Einwohnerzahl von knapp 25 Mio. hat Australien aber weniger als 1/3 der Bevölkerung von Deutschland. Erst jetzt werden uns die Dimensionen Australiens so richtig deutlich. Da Australien auf der südlichen Halbkugel liegt, sind die Jahreszeiten gegenüber Europa genau umgekehrt. Wir starten unsere Reise also in den australischen Frühling.   

Ländervergleich Australien - Deutschland

Die Wetterprognosen für Darwin sind vielversprechend.

In den letzten Wochen las ich sehr viel über Australien, recherchiere im Internet und habe einiges abgespeichert bzw. ausgedruckt. Doch je mehr man sich mit dem riesigen Kontinent befasst, umso klarer wird, dass man nicht alles berücksichtigen kann. Den lonely planet-Reiseführer „Australien“ werden wir auf jeden Fall mitnehmen. Gute Anregungen für Outback-Routen fanden wir im Australien Outback Manual. Da wir jedoch keine aktuelle Auflage fanden, wird er wohl zu Hause bleiben.

Diesen Reiseführer werden wir im Gepäck haben.

Leider konnten wir keine aktuelle Auflage finden.

Weiterhin werden wir uns, wie bei unseren vorherigen Touren in Nordamerika und Marokko, am gut aufgebauten ADAC-TourSet orientieren. Die für uns relevanten Gebiete habe ich ganz aktuell auf meinem IPad gespeichert und werden auch offline verfügbar sein.

Für Australien habe ich die ADAC-TourSets Westaustralien und Northern Territory heruntergeladen. 

Besonders interessant ist, dass man Favoriten kennzeichnen und eigene POI hinzufügen kann. 

Oben im Norden werden wir in Darwin starten und weitestgehend an der Küste entlang Richtung Südwesten nach Perth fahren und das Land auf eigene Faust erkunden. Für diese Entfernung von gut 4.000 km haben wir fast 7 Wochen Zeit. Soll heißen: Es wird sicherlich noch der eine oder andere Schlenker zu einem interessanten Nationalpark oder einer heißen Quelle etc. hinzukommen. Wie auf all unseren Touren werden wir den genauen Verlauf aber erst vor Ort konkret festlegen. 

So könnte unsere Route von Darwin nach Perth verlaufen.

Über Explorer haben wir ein Wohnmobil des Verleihers Apollo gebucht. Da es unbedingt ein Allrad-Fahrzeug sein sollte, kam für uns nur der Adventure Camper auf Basis eines Toyota Hilux mit einer 3,0 l Dieselmaschine in Frage.

Für diese Tour tauschen wir unser eigenes Robel-Mobil gegen einen Toyota Hilux. So wird das Fahrzeug in Australien aussehen.

Anreise

Unsere Anreise werden wir mit Singapore Airlines antreten. Am 17. September 2019 geht es von Hannover (HAJ) über Zürich (ZRH) und Singapur (SIN) nach Darwin (DRW). So ist zumindest der Plan. 

Mit Singapore Airlines fliegen wir nach Australien.

Von Deutschland nach Australien werden wir über 24 Stunden unterwegs sein.

Bevor wir morgen abreisen - ein letzter Blick auf das Wetter in Darwin: Uns erwarten in den nächsten Tagen durchgängig hochsommerliche Temperaturen von über 30 °C. 

Zwei Tage nach dem Dreschefest in Schillerslage klingelt um 3:00 Uhr unser Wecker. Um 4:00 Uhr fahren wir zum Flughafen und lassen uns dort absetzen. Pünktlich um 6:35 Uhr starten wir Richtung Zürich. Wir haben Glück und bekommen unsere Plätze am Notausgang. Dort können wir unsere müden Füße ausstrecken.

Um 3:00 Uhr aufstehen ist nicht unsere Zeit.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Uwe und Anita on Tour